Vegan for all

Veggie World 2013


Vom 15. – 17.2.2013 fand in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden die Veggie World – die Messe für nachhaltiges Genießen statt.

Hier werden vegetarische, vegane, nachhaltige und ökologische Produkte vorgestellt und teilweise zu Messepreisen angeboten. Dazu werden Vorträge zu verschiedenen Themen gehalten. Rund 50 Messestände stellten vegane und vegetarische Lebensmittel und Bücher vor, verkauften Imbisse, informierten über Nachhaltigkeit und klärten zu verschiedenen Themen auf.

In 5 Stunden Messebesuch konnte man ganz schön viel schaffen. Mit einer lieben Freundin machte ich mich vom Bahnhof Wiesbaden auf den kurzen Fußweg zu den Rhein-Main-Hallen. Problemlos konnte man Jacke und überflüssiges Gepäck an der Garderobe abgeben oder in Schließfächern verstauen, bevor man sich auf die gut besuchte Messe begab. Nach einem ausgiebigen Rundgang und zahlreichen Kostproben von „Wurst“, „Käse“, „Joghurt“ und Rohkostprodukten an Ständen wie Veganz und PureRaw  (unglaublich übrigens, wie viel Wurst auf so einer veganen Messe verkostet wird ) begaben wir uns am frühen Nachmittag auf die Suche nach einer warmen Mahlzeit.

Wie sich rausstellte, war das gar nicht so einfach. Das auf der Webseite beworbene Restaurant war leider nicht ausgeschildert und wir haben es trotz mehrfachen Nachfragens einfach nicht gefunden (Jetzt wissen wir aber, wo es ist - fürs nächste Jahr). Nachdem wir dann bei „wheaty“ ca. 15 Minuten für einen veganen Döner-Wrap anstanden, kam die Durchsage „Wir müssen leider eine 20-minütige Pause machen, da wir leider weder Salat noch Tomaten und auch keine Wraps mehr haben!“ Zum Glück hatten wir ja schon einen Rundgang hinter uns und entschieden uns dann für einen Köftewrap vom Cig Köfte-Stand.

Zwischendurch kamen wir an der Messe-Bühne vorbei, die sich in einem seperaten Raum befand. Hier gab Atilla Hildmann gerade eine seiner Kochshow und der Raum quoll fast über vor Fans. Am Stand von Vegourmet signierte Jerome Eckmeier sein Kochbuch „Rock n Roll Veganer“.

Gut gestärkt und geruht begaben wir uns als nächstes zum Stand von alles-vegetarisch.de, um zu Messepreisen einige vegane Köstlichkeiten einzukaufen. Danach war es Zeit für etwas Bildung und so hörten wir uns zum guten Schluss die Vorträge „Die besten und schlechtesten Kampagnen für Tiere“ von Mahi Klosterhalfen (Albert-Schweitzer-Stiftung) und „Alternativen zu Fleisch, Milch und Eiern“ von Dr. Kurz Schmidinger (
www.futureworld.org) an. Beide Vorträge wurden von Power-Point-Präsentationen unterstützt, waren locker und leicht verständlich für jedermann.

Die Veggie World ist eine sehr unterhaltsame und informative Messe für jedermann, die ich jederzeit an alle weiterempfehlen würde, die sich für die vegane, vegetarische und nachhaltige Lebensweise interessieren.

Hier gehts zur Fotogalerie!                      Homepage zur Messe
                                                       
                                                           Veggie World auf facebook