Vegan for all

Zutaten-Check


Das anfängliche Leid eines jeden Veganers oder deren Mitstreiter: die Zutaten auf jedem alt bewährten und neu entdeckten Produkt lesen. Nur so kann man gerade bei Fertigprodukten, Süßigkeiten usw. sicher sein, dass keine tierischen Stoffe enthalten sind.

Kleiner Tipp: auf die Wörter "Milch", "Molke", "Butter" und "Ei" achten, z. B. Vollmilchpulver, Molkepulver, Butterreinfett, Volleipulver usw.

Diese Produkte kann man getrost im Regal lassen.

Aufgepasst!
Milchsäure wird chemisch hergestellt, ist also ok.
Kakaobutter kommt von der Kakaopflanze und ist damit auch vegan.

Hinter "Aroma" kann alles mögliche stecken. Hier muss jeder selbst wissen, ob er eine Produktanfrage beim Hersteller macht, es ignoriert oder aus Prinzip verzichtet. Viele Hersteller wissen allerdings selbst nicht genau, was hinter ihrem Aroma steckt. Selbst wenn das Aroma "Schwein" in einem Produkt steckt, kann es rein chemisch sein und ist somit vegan.

Ich persönlich habe mir angewöhnt: Stehen auf einem Produkt zu viele Zutaten, die erschreckend viele unaussprechliche Wörter enthalten, lasse ich es lieber im Regal.